Nächste Termine

19. 08. 2019, 18:00 Uhr
Gartenkurs mit Peter Berg
23. 09. 2019, 18:00 Uhr
Gartenkurs mit Peter Berg
05. 10. 2019, 9:30 Uhr
Kompostkurs in Binzen
19. 10. 2019, 14:30 Uhr
Gemeinsam die Präparate herstellen
18. 11. 2019, 18:00 Uhr
Gartenkurs Saisonabschluss

der Heliosterra Kalender

August 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Bankverbindung

HeliosTerra e.V.
Bank:
Voba Dreiländereck Lörrach

IBAN:
DE 15 6839 0000 0001 2457 83
BIC:   
VOL0DE66

Kaltauszug: Brennnessel gegen Läuse

Der Brennnessel-Kaltauszug ist ein leicht selbst herzustellendes Mittel gegen Läusebefall. Gleichzeitig kräftigt es die befallene Pflanze und stärkt ihre Widerstandskraft.

Frische, nicht blühende Brennnesseln (Urtica dioica) werden klein geschnitten, etwas gestampft und in ein Gefäß (Material beliebig) mit Deckel gegeben. Die Menge richtet sich nach der Anzahl der zu behandelnden Pflanzen (Verhältnis: 1 kg frische Brennnessel auf 10 l Wasser). Anschließend werden die Brennnesseln komplett mit kaltem Wasser bedeckt und mit dem Deckel vor Fliegen etc. geschützt. Nach etwa 24 Stunden wird das Brennnessel-Wasser abgeseiht, die Pflanzenreste zerkleinert in den Kompost gegeben und die befallenen Pflanzen tropfnass mit dem Kaltauszug eingesprüht. Vergessen Sie die Blattunterseiten nicht! Der Kaltauszug wird an einem Blatt-Tag angewendet.

Der Brennnesselauszug  bzw. die aus den Brennnesseln gelöste Kieselsäure vertreibt die Läuse, ohne sie zu töten. Die Pflanze wird dadurch nicht komplett „lausfrei“ werden. Jedoch ist das auch nicht das angestrebte Ziel. Der 24 Stunden-Kaltauszug stärkt gleichzeitig die Widerstandskraft der Pflanze und unterstützt den pflanzeneigenen Schutz.

Der Brennnessel-Kaltauszug muss als Pflanzenschutz immer frisch angesetzt werden. Er kann nicht auf Vorrat zubereitet werden. Übrig gebliebene Reste der Flüssigkeit können Sie leicht zu einer Jauche umfunktionieren und damit ihre Pflanzen düngen. Der Kaltauszug funktioniert übrigens nicht mit getrockneten Brennnesseln, da hier der Kieselsäureanteil zu gering ist.

Brennnesseln für Schmetterlinge

Damit Sie bei Lausbefall im Garten stets zeitnah reagieren können, empfiehlt es sich, einige Brennnesseln zu kultivieren. Gleichzeitig unterstützen Sie damit wichtige tierische Helfer im Garten. Denn Brennnesseln sind vorrangige Nahrungs- und Quartierpflanzen für viele Schmetterlinge und deren Raupen, wie Admiral, Distelfalter, Kleiner Fuchs etc.